12 Stationen, 12 Wochen, jede Woche entsteht ein weiteres Stück eines weiteren Produzenten, das dessen ganz individuelle Auffassung eines Remixes widerspiegelt. Zum Schluss dann eine Listening-Session der besonderen Art: Die Präsentation eines kompletten Albums, von dem jeder bisher nur zwei Stücke kennt (nämlich sein eigenes und das des Vormischers). Welche Sounds sind die hartnäckigsten, welche Hooks die langlebigsten, wer nimmt sich welche Freiheiten raus, welche Stücke prägen die Kette? Entscheidet selbst.

 

1. Lawrence - Doxy 100
lawrence und die alltäglichen gefühlsduseleien seiner geräte: verliebt in die tollen grm tools und das spektral delay und schon fühlt sich der sampler so alleine gelassen...
[Lawrence ist Peter Kersten]

 MP3  

 

2. Lotto - Paradoxy
Doxy 100 wirkt nicht sedativ. Ist das zu laut geflüstert, wenn ich hier sage, dass Track No1 der Stillen Post2 Spass macht, vor allem die BD am Anfang? Schönen Dank an Pete für Fläche, Klix, Bass und Melodie. Da muss nichts hinzugefügt werden, jeder Sound aus "Paradoxy" stammt aus Deiner Feder, nur wo er steht und mit welchem Pitch, bestimmt meine Maus. Nils, hier jetzt mein Stück, viel Spass zwo drei vier.
[Lotto ist Andreas Otto]

 MP3  

 

3. Grabuk - Taxi for Fertile Valleys
Auch bei meinem Beitrag bleibt die "ich-nehm-alles-aus-der-basis" Basteltechnik erhalten. Es glockt und flächt wie grabuk halt. Und da 'para' bei google 'it stop´s' heisst, hält mein Taxi in den Tälern von Vegas.
[Grabuk ist Nils Dittbrenner]

 MP3  

 

4. Floating Point - Fertile Ralleys
schmatz, klick, zergel + ein paar klassische zutaten und schon wüted der track vor sich hin. cultural studies halt, schwerpunkt metronomics.
[Floating Point ist Rolf Grossmann]

 MP3  

 

5. Dr. Markuse - March of the Fertilizers
"Kick, Punch, it's all in the vibes."
Ein harmonikoistischer Beitrag zur Beibehaltung der Trackwütung. Cultural Studies halt, Schwerpunkt: Erlebniswelt Klubkultur.
[Dr. Markuse ist Markus Engel]

 MP3  

 

6. Cromford - En arrière dans le puits de purin
Dr. Markuse hat den Minimalismus entführt. Als Finte muss schnell ein neuer bereitgestellt werden, um ihn in die Falle zu locken und dingfest zu machen.
[Cromford ist Timo Meisel]

 MP3  

 

7. Sy Toys - Methane
Flo schleust durch die Hintertür ein Paar cheesy Melodien ins Studio. Um nicht so sehr aufzufallen wird das ganze dann mit nettem Geklicker garniert.
[Sy Toys ist Florian Wendtland]

 MP3  

 

8. Atomkunst - Geister, die ich riech
Wir haben uns an der Jauchegrube rumgetrieben. Verwesung und Fäulnis sind nur ein kleiner Schritt im Kreislauf des Werden und Vergehens. Erdiges Blubbern und dann noch was gasförmiges. Atomkunst proudly presents: Geister, die ich riech - Prayer for the SCSI-Bus Remix.
[Atomkunst sind Andreas Runte und Sabine Gottfried]

 MP3  

 

9. Offbeat Junkies - Ghost Eating Shell
Ein bisschen phertilizer zum com.post, schon freun sich die hobbygärtner über das eigene homegrown - smells like a mean spirit.
[Offbeat Junkies sind Harm Bremer und Pascal Dreckmann]

 MP3  

 

10. H-Peh - Shell-Out Session
Dr. Dre, Ice T und Ice Cube sagen, wie es läuft..sit back and relax !
[H-Peh ist Hans-Philipp Graf]

 MP3  

 

11. Monsieur Noir - Puschelmuschel Motherfucker
le monsieur liefert mit "puschelmuschel motherfucker" einen der pointiertesten Beiträge zur aktuellen Gewaltdiskussion und ruft der Nation zu: Wenn schon schiessen, dann bitte Tore! ...vielleicht macht er aber auch diesmal einfach nur dufte Tanzmusik...
[Monsieur Noir ist Oliver Schwarz]

 MP3  

 

12. Carl Globus - Pousseur, Pornking
Monsieur Noir hat seine Klaenge ja kraeftig eingespannt. Alle waren ein bisschen muede. Also hab ich ihnen ein Holzgitarrenbett gebaut und sie großflaechig zugedeckt. Dort liegen sie jetzt und erzaehlen sich vorm Einschlafen von vergangenen Taten.
[Carl Globus ist Tobias Ruderer]

 MP3  

 

Stille Post I
Wer wissen möchte, welchen verwinkelten Verlauf die erste erste Remixkette aus dem Jahr 2000 genommen hat, kann sie sich hier anhören.

 Stille Post I als Stream und zum Runterladen 

Credits:
Idee, Konzept, Projektleitung und Koordination: Heiko H. Gogolin
Umsetzung für glizz.net: Timo Meisel

©2002 Ästhetische Strategien in Multimedia und Digitalen Netzen (Schwerpunkt Audio) in Kooperation mit glizz.net
http://www.audio.uni-lueneburg.de/
http://www.glizz.net/