Sound Studies - ((audio))
Sound Studies

 

Sound Studies

A hard-and-fast definition of sound studies is not easily forthcoming. Trevor Pinch and Karin Bijsterveld defined the term in 1977 as “the material production and consumption of music, sound, noise and silence, and how these have changed throughout history and within different societies, but does this from a much broader perspective than standard disciplines.”

Sound Studies sind wissenschafts- und institutionengeschichtlich der Versuch, ein neues akademisches Feld im Bereich auditiver Kultur abzustecken. Dieses Feld ist transdisziplinär angelegt und enthält im Kern musikwissenschaftliche, medienwissenschaftliche und kulturgeschichtliche bzw. -theoretische Elemente. Dabei spielen sowohl ästhetische wie auch alltagskulturelle Gegenstände und Praxen eine wichtige Rolle. die Veranstaltung wird sich – entsprechend ihrer Position im Master – vorrangig mit den medienspezifischen Aspekten der Sound Studies beschäftigen.

Im ersten Drittel des Seminars wird anhand diverser Sound Studies Reader das Themenfeld erschlossen, um dann an Aspekten der auditiven Medienkultur ins Detail zu gehen. Ein prominentes Literaturbeispiel ist der vor kurzem erschienene Band "MP3: The Meaning of a Format" von Jonathan Sterne.

Hinweise zur Prüfungsleistung:

1. Vorstellung und Diskussion des zum jeweiligen Sitzungstext passenden Diskursfeldes incl. Klangumgebung (70%)
2. 3x jeweils ein- bis zweiseitige Essays zu den Sitzungstexten. Abgabe spätestens am Wochenende vor der Sitzung. Ausgewählte Essays sollen in den Sitzungen als Diskussionstexte dienen. (30%)

Abgabetermin: 01.03.2019
Prüfungsanmeldung: 15.10.2018 - 15.11.2018 über QIS
Rücktrittsfrist: 22.01.2019


Zu dieser Prüfung wird kein Wiederholungstermin angeboten, da sie didaktisch untrennbar mit einer der zugeordneten Lehrveranstaltungen verbunden ist. Die Wiederholung der Prüfungsleistung ist somit erst bei erneutem Modulangebot möglich.

Hinweise zur Studienleistung:

In den Sitzungen ist jeweils ein Pflichttext angegeben, der von allen als Vorbereitungstext gelesen wird. In der Sitzung selbst dient dieser Text als Ankerpunkt für einen spezifischen Diskurs aus den Sound Studies. Einen erheblichen Raum werden Klänge und eventuell Videos einnehmen, die von der jeweiligen Arbeitsgruppe ausgewählt werden und gerne durch Vorschläge von Teilnehmer*innen ergänzt werden können.
Weitere Texte sind als "optional" gekennzeichnet und dienen zur Vertiefung, falls Interesse besteht.

Anmeldung über myStudy erbeten.

Dozent:

Prof. Dr. Rolf Großmann Prof. Dr. Rolf Großmann
grossmann@uni-lueneburg.de
Tel. 677-1231
Raum 5.322

Tutor:

Lukas Iden
lukas.iden@stud.leuphana.de
Tel.: 677-2287
Projektbüro Audio Raum 5.321

 

Seminarplan

(Version 9.11.18)

 


15.10.18: Einführung / Organisation

"Sound Students"

Pinch, Trevor / Bijsterveld, Karin: Sound Studies: New Technologies and Music. Social Studies of Science October 2004, 34: 635-648.

Bitte die Literatur zur nächsten Sitzung vorbereiten (Schulze)


22.10.18: Was sind Sound Studies?

Sound Studies im Kontext der Kulturwissenschaften
Sound Studies als Kulturwissenschaft des Auditiven?
Sound Studies als "Nicht-Disziplin"

Pflichttext: Schulze, Holger: "Sound Studies." In: Stephan Moebius (Hg.) Kultur. Von den Cultural Studies bis zu den Visual Studies. Bielefeld: transcript 2012: S. 242-257.

optional: Großmann, Rolf: „Der Diskurs um die auditive Kultur und die Musikwissenschaft.“


Aufgabe: Ein Beispiel aus dem Archiv der Ars Electronica heraussuchen

Vorbereitung: David Regner

29.10.18: Begriff 'Sound' / Was sind Sound Studies? II

 

- Response Papers: Methoden, Gegenstände, evtl. Vergleich Sterne/Schulze

- Was ist Sound? Beispiele Hören!!!

Pflichttext: Schätzlein, Frank: Sound und Sounddesign in Medien und Forschung. (Auszug)


- das Studies-Modell

optional Sonic Imaginations, Kapitel aus
Sterne, Jonathan (Hg.): Sound Studies Reader. London and New York: Routledge 2012.

- Brauchen wir Sound Studies?
optional: Hilmes, Michelle: Is There a Field Called Sound Culture Studies? And Does It Matter? In: AmericanQuarterly 57,no.1,March 2005, p. 249-259.

Arbeitsgruppe: Katharina Maier, Monja Langemeyer

 

05.11.18: Geschichtsbeispiel Sound vs. Bewegtbild: Walter Ruttmann: Weekend

- Weekend Walter Ruttmann (mp3)

Produktion: Reichsrundfunkgesellschaft / Berliner Funkstunde 1930

- Berlin - Sinfonie einer Großstadt

- Lichtspiel Opus I (1921)

Pflichttext: Goergen, Jeanpaul (1994): Walter Ruttmanns Tonmontagen als Ars Acustica (Auszug)

Goergen, Jeanpaul (1987): Musik des Lichts - Zum 100. Geburtstag Walter Ruttmanns

Hagen, Wolfgang: Walter Ruttmanns Großstadt-WEEKEND. Zur Herkunft der Hörcollage aus der ungegenständlichen Malerei. 2005, S. 183-200.


Aktuelle Beispiele:

Chemical Brothers - Star Guitar

SjQ++ - Ars Electronica 2013

Arbeitsgruppe: Jonas Ehret

 

12.11.18: Geschichte der Audiomedien / MP 3 / Internet / Social Web


Die Rolle des medialen Wandels
Mediengeschichte: Was sind Medien?
- Welche Geschichten von Medien werden erzählt?
Technikgeschichte, Kulturgeschichte; Produktionsmittel, Vermittlung, Speicherung, Rezeptionskonfigurationen
- Ordnungsprinzipien

Lexikonartikel
Großmann, Rolf: Phonographie. (Pflichttext)
Großmann, Rolf: Digitale Musikproduktion. (Pflichttext)

Übersicht Website Mediengeschichte: Schoenherr, Steve: Recording Technology History

Pflichttext: Kittler, Friedrich: Grammophon, Film, Typewriter (erstes Kapitel; Kennwort: Kulturinformatik)

Ergänzend: Kloock, Daniela; Spahr, Angela (1997): Die Technizität des Textes. Friedrich A. Kittler.
In: Dies.: Medientheorien. Eine Einführung. München: Willhelm Fink Verlag, S.165-204.

optional: Taylor, Timothy D., Mark Katz, and Tony Grajeda (Eds.): Music, Sound, and Technology in America. A Documentary History of Early Phonograph, Cinema, and Radio. Durham: Duke University Press 2012. (Auszug) (ergänzend)

Folie "Vom Edison-Phonographen bis zum iPad"

Kittler in Bochum – Ontologie der Medien (ab 6:00)

Arbeitsgruppe: Annika Hachmeister


19.11.18: Fortsetzung Geschichte... / 'Sound Epochen' Geschichte des Sound in der populären Musik

 

Pflichttext: Smudits, Alfred: "A journey into sound. Zur Geschichte der Musikproduktion, der Produzenten und der Sounds" (2003)

 

optional:

Wicke, Peter: "Das Studio als Musikinstrument", in 'Von Elvis bis Lady Gaga', S. 63-75 (2011)

Warner,Timothy: "The Production of Pop Music", in Pop Music - Technology and Creativity. Trevor Horn and the Digital Revolution (2003)

Everynoise.com - Genremap

Arbeitsgruppe: Finn Joris Brunken, Daphne Druba

 

26.11.18: Noise/Silence

Der Diskurs um Rauschen und Geräusch.

Arbeitsgruppe: Togrul Zerofy, Lilian Pimentel

 

 

03.12.18: Radio

Radio

Achtung! Altes Material; Texte werden noch bereitgestellt

Kapfer, Herbert: intermedium
"Gott", Hörspiel von Andreas Ammer (2013)
Ammer & Console bei Bandcamp (Hörbeispiele)
intermedium 2

Schöning, Klaus: Ars Acustica, Ein Prospekt. In: Andreas Stuhlmann (Hg) Radiokultur und Hör-Kunst zwischen Avantgarde und Popularkultur 1923-2001, Würzburg: Königshausen & Neumann 2001

Arbeitsgruppe: Frenz Julian Jordth

 

10.12.18: Urban Sounds & Popmusik

 

Arbeitsgruppe: Niklas Wilhelm

17.12.18: Sensory Studies

Sensory Ethnography Lab, Harvard Univ.
Heard Laboratories
Swiss Mountain Transport Systems | Ernst Karel
"Timbre des Denkens", Gespräch mit Arno Böhler


Transkription des Gesprächs mit Arno Böhler
Sensory Studies Website
Howes, David & Constance Classen: Doing Sensory Anthropology
Nancy, Jean-Luc: Zum Gehör (Ausschnitt)
Weichselbaumer, Susi: Akustikforschung bei Lebensmitteln

Arbeitsgruppe: Lea Ziegler, Ariane König

07.01.19: Urban Sounds

Bijsterveld

Arbeitsgruppe: Sabrina Zubke, Johanna Riedesel

 

14.01.19: Materialität /New Materialism


Sonic Materialism (Cox, Goodman)

Arbeitsgruppe: Sophia Tobis

 

21.01.19: Das 'Postdigitale'

 

Cramer, Florian: Nach dem Koitus oder nach dem Tod? Zur Begriffsverwirrung von "Postdigital", "Post-Internet" und "Post-Media"
Cascone, Kim:

Pflichttext: Cramer, Florian: What is Post-Digital?

Arbeitsgruppe: Lukas Iden, Finn Joris Brunken

 

28.01.19: Abschlussdiskussion

 

evtl. Gastvortrag/Diskussion (angefragt): Prof. Dr. Sabine Sanio, UdK Berlin Soundinstallation und der Begriff der Avantgarde

optional: Großmann, Rolf: „Der Diskurs um die auditive Kultur und die Musikwissenschaft.“


 

 

 

DruckversionXHTML

Sound Studies

Großmann | WS 18/19  
S | MA KUWI | Mo 14.15-15.45 | 5.326 UC 
Druckversion