heyrec09: magnetophone

Produkt des Monats April 2004

von Heiko Gogolin

Herrlich! Wer schon denkt, seine Stücke allein als 7“ zu releasen, sei Anachronismus pur, der sollte sich die neue Veröffentlichung von Hey-O-Hansen anhören, welche ausschließlich als Kassette rauskommt. Nachdem die Katalognummer 08 des hauseigenen Labels aus Arbeitsjacken (?) bestand, schütteln Berlins Exil-Ösis endlich ein neues, bezauberndes Album aus dem Ärmel, wenn man bei Tape-only überhaupt von Album sprechen mag. Seit Jahren werkeln die beiden Herrn schon im Untergrund (Jawoll, das Wort musste mal wieder sein.) an ihrer sehr eigenwilligen Mischung aus Chanson, Electronica und Dub. Die "Waschzimmer Productions" featuren sehr gerne die Medlodica, gesungen werden darf auch ab und zu, wie auf dem Hit "Dreams never die", muss aber nicht. Letzterer wird stilecht im Mai als Siebener ausgekoppelt inklusive Múm-Remix auf der Flip und dickem Comic-Buch. Um die anti-kommerzielle Haltung Perfekt zu machen, gibt es die Sause komplett auf ihrer Seite zum Runterladen inkl. Kassettencover zum Selberdrucken und -falten. Jetzt aber bidde nicht schummeln und daraus einen Silberling machen oder so. Aufs Tape damit und raus in die Parks! Eigentlich sollte das endlich jemand an die ganz große Glocke hängen, aber irgendwie baut man so eine intime und persönliche Liason mit den Stücken auf, dass man sie am Ende des Tages dann doch fast ganz für sich allein behalten möchte. Klein aber fein, ohne große Gesten, dafür mit dem Herz am rechten Fleck und voller Liebe schallen diese 12 Ode in die Welt heraus. Frühling, here we come....

Check: heyrec.org

 

DruckversionXHTML
pdm/pdm-0404 - Illustration
Druckversion