Bear Share

Produkt des Monats Mai 2001

von Markus Engel

BearShare ist ein dezentral organisiertes File-Sharing System, das wie Napster mit einem eigenen, kostenlos downloadbaren Browser arbeitet und auf der Gnutella-Routine basiert. Seit dem Napster durch die Aktivierung der Filter größtenteils nutzlos geworden ist, was die Suche nach kommerziell erfolgreichen Musiktiteln betrifft, ist BearShare eine der geeignetsten Alternativen geworden.

BearShare unterscheidet sich in zwei Punkten von Napster. Zum einen ist es, wie oben erwähnt, dezentral. Das heißt, daß es keinen zentralen Server gibt, über den die Kontentlisten der einzelnen Hosts verteilt werden. Man benötigt hier eine IP eines Rechners, der schon im BearShare-Netz online ist. Man nimmt Kontakt mit diesem auf und wird dann automatisch mit allen Rechnern verbunden, mit dem dieser bereits zusammengeschlossen ist. Dieser Vorgang wiederholt sich an jedem Rechner, mit dem man in Kontakt tritt, so daß nach und nach das dezentrale Netz entsteht.

Anfänglich mußte man sich die IPs solcher Hosts noch aus dem Internet besorgen, mittlerweile sind die neuesten Versionen des BearShare-Browsers mit IPs ausgestattet, mit denen das Programm beim Starten automatisch Kontakt aufnimmt.

Der Zweite entscheidene Unterschied zu Napster ist der, daß nicht nur nach MP3s gesucht werden kann, sondern nach fast allen unterhaltungsmedialen Formaten. Gib beispielsweise "Hannibal" oder "Was Frauen wollen" als Suchbegriff ein, und Du findest den Soundtrack, das Buch als Text, den Film als Avi oder Realmedia und vielleicht sogar noch das Hörbuch, wenn es eins gibt.

Allerdings reicht BearShare, was die Geschwindigkeit und die Zuverlässigkeit betrifft nicht an Napster heran. Das liegt zum einen an der dezentralen Organisation, da es einige Zeit braucht, bis ein ausreichend großes Netz entstanden ist und zum anderen an der wesentlich geringeren Anzahl der Benutzer, die bei Napster, vor der Aktivierung der Filter ca. 65 millionen betrug und somit eine komplette Versorgung gewährleistete. Allerdings hat Napster davon schon 20 Prozent verloren die sich sicherlich Alternativen suchen, und somit wird es wahrscheinlich zu einem Zuwachs der Nutzer bei BearShare und ähnlichen Anbietern kommen.

 

DruckversionXHTML
pdm/pdm-0105 - Illustration
Druckversion