((audio)) - Ästhetische Strategien
Ästhetische Strategien
audio.uni-lueneburg.de


Künstlerische Arbeiten, Multimediaprojekte und Software

Diese Seite beinhaltet Dokumentationen und Präsentationen unserer medienpraktischen und künstlerischen Arbeiten. Die praktische Seite der Projektarbeit besteht neben der Produktion von Musik im audioLab vor allem aus künstlerischen Arbeiten, Multimediaprojekten und der Programmierung experimenteller Software. Die Dokumentation dieser Arbeiten und ihre Aufbereitung für das Web wird betreut von Philip von Beesten. Bei Interesse an einer medienpraktischen Kooperation kontaktieren sie bitte Rolf Großmann.

Ansprechpartner:

Dr. Rolf Großmann Prof. Dr. Rolf Großmann
grossmann@uni-lueneburg.de
Tel. 677-1231
Raum 5.322

Künstlerische Arbeiten, Radioproduktionen

The Sound of Leuphana

"The Sound of Leuphana - Campus Compilation",
produziert und aufgenommen durch Studierende, audioLab, ((audio)) Ästhetische Strategien.

Leitung: Prof. Dr. Rolf Großmann
Technik: Björn Engelberg.

Soundcloud

Electronica Concrete

Lena Röcker und Frieder Dähnhardt
Studentische Arbeit des Seminars "Studiopraxis: Digitale Musikproduktion"

Das Seminar wurde durchgeführt von von Prof. Dr. Rolf Großmann und Björn Engelberg.

MP3 "Electronica Concrete" (3:39 Min, 5,14 MB)

SWITCHED-ON Instruments - Die elektronische Musik und die Dialektik der Aufklärung

Audiobeitrag zum On/Off-Festival Limburg 2008 von Rolf Großmann

"Stellen Sie sich vor: Sie schalten ihr Instrument an und es spielt von selbst, auf Knopfdruck ertönt "Für Elise" oder eine ganze Begleitcombo setzt ein. Typischerweise enthält ein solches Instrument das Inventar, mit dem elektronische Musik jeder Art gemacht wird: eine Klaviertastatur und einen Computer.
Schon mit der Klaviatur beginnt das Problem für jeden Schritt in Richtung neuer Klänge und Strukturen: Die weißen und schwarzen Tasten bringen ihre musikalische Tradition mit, die klassische Ordnung der Töne und die mit ihr verbundenen Gestaltungsverfahren, die wir doch gerade hinter uns lassen wollen."

MP3 (9:49 Min, 8.99 MB)

Querschläger

Björn Engelberg und Andreas Otto
Live auf dem "next_generation Festival" 2007, im Kubus des ZKM in Karlsruhe

Live-Drum'n'Bass-Remix mit 2 drahtlosen Gamecontrollern.

MP3-Download des "Querschläger"-Livemitschnitts

Radiosendung "Hyperkult 14 - Ästhetik und Kultur digitaler Audiomedien"

Beitrag von Florian Grote

Das Radiofeature des DEGEM-Webradios zur Audio-Hyperkult 2005. Die großen Themenblöcke und Diskurse werden angerissen, Ausschnitte aus den Vorträgen und Konzerten sind zu hören. Komprimierte Information für alle, die sich nicht die ganzen Vorträge im Hyperkult-Archiv anschauen wollen.

Sendung Teil 1, Sendung Teil 2

Radiosendung "Linux Audio"

Beitrag von Florian Grote

Anlässlich der 3rd Linux Audio Developer's Conference in Karlsruhe für das DEGEM-Webradio produziertes Feature. Es wird ein Überblick gegeben, welche Software für Musikproduktion mit Linux bereits zu haben ist. Außerdem ist viel mit Linux-Computern produzierte Musik zu hören.

Mp3-Datei der Sendung

Experimentelle Interfaces

Studentische Arbeiten des Seminars "Experimentelle Interface-Programmierung" (SS 2004)

Infos und Videos zu den im Seminar entstandenen Interfaces. Das Seminar wurde durchgeführt von von Dr. Rolf Großmann, Frauke Behrendt und Florian Grote.

Web-Präsentation

Stille Post 2

Remixkette von Heiko Gogolin u.a.

Die zweite Runde unserer Remixkette folgt demselben Prinzip wie die Stille Post 1. Auch hier steht wieder das gesamte Material zum Anhören und Downloaden bereit.

Web-Präsentation

Stille Post

Remixkette von Heiko Gogolin u.a.

"Stille Post" versucht spielend zu beleuchten, wie ein Stück im Laufe verschiedener Remixe immer weiter mutiert und morphiert und schließlich ganz woanders ankommt. Geflüstert haben sowohl Lehrende als auch Studierende dieser Uni. Hier gibt es die Kette als Real-Audio Stream zum Anhören und als MP3s zum Runterladen.

Web-Präsentation

Rokugo No Watashi

Computerband von Michael Harenberg, Reinhard Koch, Christian Kühnel, Timo Meisel

Unter einer Band im klassischen Pop-Klischee Sinne versteht man einen Sänger, einen Bassist, einen Schlagzeuger und einen Gitarristen von, die auf Verabredung ein mehr oder weniger komplex strukturiertes Musikstück spielen können. Was sich theoretisch trivial anhört, ist in der Praxis oft schwieriger als vermutet: Besonders, wenn man die Musiker durch Computer ersetzt...

Web-Präsentation

Code Cruncher

Multimedia-Performance von Rolf Grossmann, Michael Harenberg, Heiko Idensen

Die Performance "Code Cruncher" von Rolf Grossmann, Michael Harenberg und Heiko Idensen erforscht die ästhetischen Implikationen der Universalmaschine Computer. Hierzu nähern sich die beteiligten Musiker,Wissenschaftler und Medienkünstler dem Niemandsland zwischen den Begrifflichkeiten Bild, Text und Ton von unterschiedlichen Seiten, um technische und gestalterische Durchlässigkeiten aufzuzeigen.

Web-Präsentation

Multimediaprojekte

Sequenzing - Eine Einführung in die rechnergesteuerte Musikproduktion

Online-Handbuch von Rolf Großmann, Hans-Philipp Graf, Oliver Schwarz, Detlev Müller

Die hier vorgelegten Materialien bieten die inhaltliche und konzeptionelle Grundlage für einen Einsteigerkurs "Sequenzing". Sie dienen nicht dem Selbststudium, sondern der Durchführung eines betreuten Praxiskurses. Eine entsprechende Ausstattung mit Arbeitsplätzen vorausgesetzt, steht damit der Kursleiterin /dem Kursleiter eine komplette Kursstruktur mit den entsprechenden Lerneinheiten zur Verfügung. Zielgruppen sind AGs in allgemeinbildenden Schulen, VHS-Kurse, Übungen im Grundstudium an Hochschulen etc.

Web-Präsentation

Klangkunst in Deutschland

CD-ROM, Audio-Team und Deutsche Gesellschaft für elektroakustische Musik

Der Gedanke, Künstlern, die ohnehin multimedial arbeiten, auch ein multimediale Präsentations-Plattform in Form einer CD-ROM zur Verfügung zu stellen, war Anreiz genug für uns, dieses Projekt zu verwirklichen. An die 4000 Dateien, Text, Videos, Audiomaterial, Bilder, haben die ProduzentInnen der DeGem CD-ROM akkumuliert. Ein HTML-Mammutprojekt par excellence. Hier Screenshots der einzelnen Sektionen. Die CD-ROM ist bei Schott erschienen. (Leider inzwischen ausverkauft!). Review der CD-ROM im Journal: Organised Sound 5(3) 2000 Cambridge University Press von Leigh Landy (PDF-Format).

Web-Präsentation

Hyperkult III: Computer als Klangmedien

Texte und Klangbeispiele des Workshops. Eine Präsentation von Rolf Grossmann.

Web-Präsentation

Pierre Henry in Köln

Interview-Film von Markus Engel

Im Rahmen der MusikTriennale Köln 2000 stellte der französische Komponist Pierre Henry am 8.5.2000 im Klaus-von-Bismarck-Saal des WDR seine Komposition "Antagonismen" live in einer Raumklang-Performance vor. Projektmitarbeiter Markus Engel hatte die Gelegenheit, ihn vorher bei zwei Interviews zu treffen und zu filmen.

Video-Interview Teil 1 Video-Interview Teil 2 Video-Interview Teil 3 Video-Interview Teil 4

Technotalk - Dialoge zwischen den Medien

Multimediaarbeit von Thorsten Klages

Mit der Entwicklung neuer Medien, neuer Apparate, neuer 'Black Boxes' öffnen sich im Wechselspiel zwischen Apparat und Operator auch neue, unvermutete, ästhetische und semantische Felder. Zwischen Mensch/Maschine und Maschine/Maschine situiert sich heute eine Verschaltungskunst, die Medien technikvermittelt, autark und sensitiv auf andere Medien reagieren läßt, so daß gleichsam 'Dialoge' zwischen Medien entstehen.

Web-Präsentation

Beiträge von Audio zur Hyperkult 10002

Dokumentation von Timo Meisel

An der Hyperkult VIII/1999 hat sich das Audioprojekt mit Installationen, Präsentationen, Vorträgen und einer Abendveranstaltung beteiligt. Diese multimediale Dokumentation bietet die Möglichkeit, die Ereignissse in Ton, Bild und Text zu rekapitulieren.

Web-Präsentation

Xtended Sampling II

HTML Statements von Rolf Grossmann

"Damit scheinen mir zwei Aufgaben verbunden zu sein: Einerseits die präzise Beschreibung dessen, was Sampling von ähnlichen Vorgängern im Sinne einer neuen Qualität unterscheidet und andererseits, wie auf der Grundlage eines so genauer bestimmten Samplingprinzips ein erweitertes Begriffsfeld, eben das 'Xtended Sampling' erschlossen werden kann."

Web-Präsentation

Popmusik im Zeitalter ihrer technischen Produzierbarkeit

Multimediapräsentation von Timo Meisel, Christian Kühnel

Die Geschichte der Popmusik ist auch eine Geschichte ihrer primären Produktionsumgebung: Die Beatles und die Beach Boys wurden sich dieser Tatsache sehr früh bewußt und reflektierten sie in ihrer Musik. Die Resultate "Pet Sounds" und "Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band" sind unumstrittene Klassiker der Popgeschichte. Diese Multimediapräsentation soll ihren Enstehungsprozess näher erläutern. Sie entstand im Rahmen des Seminares "Musik im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit - Glenn Gould und andere" und wurde auf der CD-ROM "Konfigurationen - Zwischen Absturz und Wirklichkeit" veröffentlicht.

Web-Präsentation

Software

fello 1.0

Interaktives Improvisationssystem von Andreas Otto & Florian Grote

Andreas Otto und Florian Grote stellen ihr interaktives Improvisations-Tool vor, das sie am STEIM in Amsterdam entwickelt haben. Akustisches Instrument und Computer kommunizieren, hören einander zu und ringen um Kontrolle. Der Spieler versucht, changierende Möglichkeiten zur Beeinflussung nutzbar zu machen, oder er liefert sich aus. Einzige Schnittstelle ist der Klang, gleichzeitig In- und Output des Systems, modellierbar aber nicht zu greifen. Ein Instrument, erlernbar nur durch Hinhören und Ausprobieren. Frei und Open Source.

Web-Präsentation

Subtrakt 5.1

Software-Synthesizer von Florian Grote

Zum Eintauchen in ein wohlig-warmes Bad aus virtuell-analogem Surround-Sound. Der Synthesizer Subtrakt 5.1 nutzt die VST (Virtual Studio Technology)-Schnittstelle, um die kreativen Möglichkeiten des 5.1-Surroundformats bereits auf der Mikroebene des Sounddesigns zu integrieren.
Systemvoraussetzungen: Win 9x/ME/NT/2k/XP mit VST2-kompatibler Hostsoftware, Soundkarte, möglichst 5.1-Abhöranlage

Web-Präsentation (Content-Sharing mit .:glizz.net)

Joy-To-Midi

Interfacesoftware von Rolf Großmann, Markus Engel, Sabine Gottfried, Peter Kersten

Allen Computerspielern ist es bestens bekannt: Das Joypad, die haptische Verbindung zum Game. Was gewöhnlich dazu dient, im vorgegebenen Rahmen Einfluss auf das virtuelle Geschehen im Spiel zu nehmen, ist jetzt in ein Gerät umgewandelt, mit dem es möglich ist, sample- und synthesebasierte Klangerzeuger zu steuern.

Web-Präsentation (Content-Sharing mit .:glizz.net)

Desk(Top)Music

Musikalische Landkarte von Rolf Grossmann

Zum herunterladen: 'Desk(Top)music' ist ein kleines Programm, mit dem die Oberfläche des Rechners zu einer musikalischen Landkarte wird. Einfach starten und im Hintergrund laufen lassen, weiterarbeiten, spielen ...
Installation: Auf die Festplatte kopieren und starten. Das Programm läuft dann automatisch im Hintergrund. Schliessen des Programms: Fenster in den Vordergrund holen, irgendeine Taste drücken.
Systemvoraussetzungen: Win 3.x oder Win95, Soundkarte mit MIDI-Klangerzeuger

Herunterladen (ZIP-Format)

Quelle: http://audio.uni-lueneburg.de/arbeiten.php, 30.05.2017